nix
nix• euch³ nix• RSV Volley nix• eM Institut nix• TopoNavi nix• Impressum nix• Suche
nix
 
 → Montpellier
 → Italy
 → Alexander
 → Leibniz
 → Galois
 → Galileo
 → mini cv
 → Info group eM
 → keywords and phrases
 → quotations i
 → quotations ii











Fabri




Portofino






rolli


Foto rdb 2014: 2,76 Zoeller


Foto rdb 2014: 10 Zoeller


Foto rdb 2014: 8 Zoeller

Rolf D. Brandt
Wissenschaftler universelle u/o Natur-Prinzipien

»Naturtheoretiker« v.H.h. ||| »metha scientist« en anglais ...
»ambasciatore della filosofia naturale e della matematica universale«
  • »Topoide - Mathematik als angewandte Metaphysik - mathématique est philosophie appliquée - topoid« | Algebra Universalis ∪ Logica Universalis → topologia universalis vivat !

  • »Topoide: Fasern sind höher dimensionale "Atome", Atome sind in diesem Sinne Fasern kleinst möglicher Dimension. Das ist die Idee von, der Sinn hinter Topoiden.

  • »Mathematik ist zum dekomplizieren, verkomplizieren tun "weiche Wissenschaften".«
  • »eins durch klein ist gross.«
  • »Man kann Strahlen nicht mehr zurückholen, ausgesendet ist ausgesendet.«
  • »Gravitation ist "die" Topologie des Universums.«
  • »gravitanionem universalis est.«
  • »"Topoi" est l'espace —la topologie— des esprits.«
  • »Es ist nicht Punkt, nicht Raum: es sind Relationen. Nur das ist universal. Auch "die Logik" wird das adaptieren.«
  • »Mimosen muß man streicheln.«
  • Menschseinirrationalismus 1: »Mensch sein heißt inkonsequent sein.«
  • »Besitzirrationalismus: Dinge sind immer nur schön, solange man sie nicht hat.«
  • »Praktische Philosophie ist nichts weiter, als den "gesunden Menschenverstand" zu bemühen.«
  • »Menschen, sich selbst auf die Schultern klopfend, sind nicht überzeugend; sich selbst kritisierende hingegen total, ja sogar vorbildhaft glaubwürdig.«
    [DER »politische Irrationalismus«]
  • »Nachdenken hat mit vorschnellem Interpretieren nix zu tun.«
  • »Vernunft ist häufig ein grässliches Korsett.«
  • Menschseinirrationalismus 2: »Die Macht der Vernunft wird leider immer wieder auf's neue völlig überschätzt, auf den Verstand, die Ratio, wird ebenso wenig gehört. Vorgegaukelt wird aber immer das Gegenteil. Ja, so sind wir Menschen.«
  • »Wachsen kann jeder, schrumpfend zu überleben, das ist die Kunst.«
  • »Immer wieder fallen einer simplen "heiligen Kuh" sinnlos Herden "friedliebender Lämmer" zum Opfer.«
    [Das "fromme Lamm" ist seiner Zeit immer wesentlich weiter voraus gewesen als die "dumme Kuh". Leider ist das offenbar kein Problem eines speziellen "Zeitgeistes" oder einer einzelnen "Ära" ...] rdb, nach langen langen Studien und "réflexions" mit A.G., 1978.
  • »Früchte beweisen Güte der Saat und Fruchtbarkeit, nicht Ehrungen, Preise, Stellung oder/oder Auszeichnungen. Letzeres sind nur vergängliche Plaketten. « [gem. A.G., EGA, 1960-67]
  • »Topologie ist Nutzen der "rechten*) Hemisphäre" für Grundlagenforschung«.
    *): "→ rechte" ist hierbei sinnvollerweise mit doppelter Bedeutung anzuwenden ...
  • Oktober 2016 zum Nobelpreis Physik: »für linear Denkende ist Topologie einfach nur chaotisch und deshalb zu "anarchistisch"! Wenn das der Leibniz wüsst' und das im Leibnizjahr ...«
  • »Topologie entkompliziert, sie entschlüsselt scheinbar komplizierte "Verstrickungen" und / oder komplexe Sachverhalte [siehe Knotentheorie, Graphentheorie etc.]«.
    Sie ist das "Vereinfachende", dass machesmal schwer zu machen ist, sie enttarnt Holzwege.
  • »à quoi ça sert de savoir tout - et - partout ?«
  • »Umdenken ist auch Denken.«
  • »Universe: ergonomics and nature ... gravity!«
Gravitation ist die "Beseeltheit" des Universums (im Sinne diskreter physikalischer Objekte), Topoi die Beseeltheit "aller Theorien": alles ist mit allem "verbunden". Das scheint widerspüchlich zu Genies, die häufig ungewöhnlich maximale innere, individuelle Freiheit "vorleben" bzw. vorgelebt haben:
en hommage à Alexander Grothendieck: AlGroTopoi
si
My time at Montpellier, France, was one of the most important ones in my life, at least mathematically and philosophically -metamathematically-, ... click here for enlargement
click here for enlargement
click here for enlargement
Rolli à Montpellierclick here for enlargement
click here for enlargement

... »éléments atomiques des topoi généralisées«; en hommage à Galois ...
Today I really understand dramatically better, what it really means "to show and demonstrate an own up to his own opinion", that pure »Ivory-Tower-Mathematics« is good but not God ...

In particular in the current situation of the world (early 2003) I have a complete antipode understanding for "teaching category theory or universal things in the jungle" while other guys are bombing human beeings plus rest of innocent nature !!!

Merci Alexandre, mille fois.
Kommentar '78 vs «Midi Libre»: Widerstandslos und kritiklos ist unentschuldbare Interpretation des Begriffs »Toleranz«.
„Sind wir nicht alle ein bisschen → Leibniz ... ???“
After leaving the »Elfenbeinturm« for the 1st time, just to learn other humans and for opening my mind to the "real world" (working and solving deep math problems for
si biochemistry, space technology, and more trivial ones for reinsurance industry), my reentering to the »Elfenbeinturm« begun.

Even this time was at least as important "quasi isomorphic", applying mutas mutandis mutandis mutatis: the time in Italy.

Here I learned to combinate hard research with good italian fun, i.e. lifestyle opened to and for everyone and practicing humanity against anybody including myself: "beeing human beeing means accepting to be inconsistent".
The dual of that remains to the machines / the computers.

Even Alexandre returns into my live, he send me his 1st exemplars of his «Récoltes et Semailles» with an incredible positive letter. My "work" of that time is much more simple: Convergence
si Theory, Galois Connections, categorical and topological background, written for the students and -that was the true reason- "in Italiano ...":
→ Strutture Generali di Convergenza per Filtri, Connessioni di Galois e "Atomi" per Strutture Iniziali »inclusive of nearly complete representative bibliography«
→ pdf-version Quaderni matematici, Università di Trieste, n. 129 (1987).
click here for enlargement Even those years belong to the most important ones for me ...

Bremen 2000: Bodo Pareigis, Jürgen Koslowski, Rolf D. Brandt, Jirí Rosický, Keith Hardie
My todays work you can surf and see at this website or following some other links.

Yours Rolli φφ | Rolf-Dieter Brandt


si
mini cv
Study of mathematics, computer science, and philosophy in France and Germany, research and teaching in Italy and → Germany, half decade reinsurance underwriting (worldwide), three decades energy business (natural gas −production −transport −storage −trading −hub −management of computer and data centers; development and use in practice of so called higher function tools, automated integrity checkups); strong emphasis in modelation of natural principles (underground, topological grids, plants, etc.). Cofounder → KatMAT (1987-2007, Uni Bremen), joint founder of the
si Fabri si

"gruppe eM", member of the managing board of the "eM Institut". Research and development of mathematical procedures (among other things like category theory, topology, measure theory, ...) for pharma, biochemistry, space technology, reinsurance, "eco"-architecture / "natural algorithms", energy industry. Natural gas emphasis: supply optimisation, load balancing (underground gas storage), simulation, prognosis, gas management systems (SCADA & ConCADA), topological visualisation. Several publications in a.m. fields; pure and universal research in theory of nature and/or universe.
Wenn ein »Formfehler« die Wahrheit behindert, dann ist wohl »die Form« falsch.
[ad → Galileo; Castel Gandolfo, 1987] *)
»Wer die Kugel kennt, kann die Scheibe; wer nur die Scheibe kann, kennt die Kugel nie.«
»Krisen werden nicht durch Intellekt gelöst sondern durch Geist.«
»Leithammel/-wölfe gehen vor, die, die sich dafür halten, drängeln statt gehen. Der wahre Hirte geht als letzter ...«
[zur Ellenbogenehrgeizgesellschaft; Ethikkommission, Hannover, 2002] φφ
Rolf D. Brandt, Foto pfb, 1.8.2004

Zeitgeist 2005 / Courage 2005 oder auch "... wieder gefragt ... ???":
i) Wer mit dem Strom schwimmt, hat's zwar einfach, muss aber im Abfall der anderen und dem eigenem dahinvegetieren ...
ii) Wer quer schwimmt, erreicht das Ufer ...
iii) Erst wer gegen den Strom schwimmt, 'langt zur Quelle ...
»Wer sein Gesicht wahren will, sollte auch an das seines Gegenübers denken.«
φφ

Topoide: Wir sind lange noch im "Herden-Zeitalter" und bereiten das "Nach-Herden-Zeitalter" vor. Anarchisten gab es schon immer, sie sind nichts "Verwerfliches" sondern "Vorankündiger" des "Nach-Herden-Zeitalters" oder "Vorkämpfer" für ein solches.
Vision = Weltsicht, ..., sich vom Atavismus der Herde befreiend ... Wir waren schon weiter ... Sich auf das Grundsätzliche besinnen hat nichts mit Atavismus zu tun.


Eigene Ideen ...: Erkenntnis ist Denken zum Erstaunen bringen.

"brandtscher Imperativ" ad Ego ...: »Selbstbewusstsein ist, sich nicht unter andere(n) zu erkennen bzw. setzen zu lassen, Arroganz hingegen, sich über andere(n) zu wähnen oder gar zu erheben.« Besonders perfide sind in diesem Zusammenhang Menschen, die sich ausschließlich durch/über andere definieren, durch/über ihre "Besitztümer" oder gar durch/über "WEN sie doch alles zu kennen und/oder als ECHTE Freunde vorgaukeln". Und erneut: Ja, so sind wir Menschen. Und als Zusatz: So scheint auch als Beweis, dass die Mehrheit exakt dieses Geistes ist, das sogenannte Freundschaftsparadoxon ... Paradox ist das natürlich nur für "in sich selbst Ruhende", also einer krassen Minderheit.

Verstandenen Dingen folgt man freiwillig, also leichter ... als nur Befehl von OBEN oder gar friss oder stirb.

ad Toleranz und Topologe: Eigenheiten sind Ausdruck von Kultur. Kennen und Akzepieren von Eigenheiten ist kulturelle Toleranz und erleichtert das Zusammenleben.

ad banal: dünne Bretter nicht ertragen zu wollen, hat noch lange nichts mit Arroganz zu tun.

Vorschrift sagt schon dass man keine Ahnung vom dann tatsächlichem IST hatte ... »Unwichtiges muss man  – spätestens – im Alter erkennen. «


Das Wort "sachgerecht" im Zusammenhang mit Massenmord ist menschenverachtend!

ad Beratungsresistenz: Es können nur Narren sein, die mit falschen Meinungen weiter laufen wollen, und nur Politiker, die es müssen.

Wandel sollte man sich nicht diktieren lassen.

Immer wieder wird gegen Opfer ermittelt, nicht gegen Täter. Immer wieder werden lieber Symptome bekämpft und Ursachen geschont bzw. verschont. Ja, wat sind wa pervers bzw. zumindest pervertiert wenn nicht gar prostituiert (also wir, die Menschen, immer wieder gemäss gegen die, die sich nicht wehren können, bloss nicht gegen Starke!).
⇒ Konstruktiv gegen Ohnmachtsgefühle, de jure versus de facto: »Ungerechtigkeit kann und darf völlig legitim mit Humor behandelt werden, insbesondere wenn man keine juristischen Mittel gegen diese Ungerechtigkeit hat.«
politisch korrekt: Schwarzer Humor wird weiß, wenn er beim Verdauen von Ungerechtigkeiten zu helfen vermag.
»Humor und auch Mal aggressive Verbalismen sind meist Notwehr gegen massive Ungerechtigkeit und/oder Wahnsinn.«
»Konstruktiver Humor ist wenn man über sich selbst lachen kann, destruktiv wenn über und/oder auf Kosten anderer.«
»Verfahrensfehler sind juristischer Pfusch führen aber von der Logik her zum Ziel, da man noch nicht Mal beim Sich Verfahren fehlerfrei bleibt: wer also beim Sich Verfahren Fehler macht, kommt vermutlich dennoch völlig unverhofft zum angestrebten Ziel.«
»Humor ist eine legitime "Waffe", Lügen, Dummheit und Ungerechtigkeit zu enttarnen.«

»Erfahrungsschatz ist wichtiger als pseudoinnovative Schlauschwätzerei.«
Holzwege und Sackgassen: vor dem Abgrund nicht falschen Propheten hinterherlaufen ...
Wer nie zurück blickt, merkt nicht, dass er schon auf diesem Holzweg war.

Kommunikation ist selten kommutativ ...
was nützt's, wenn man weiß, was man machen muss, es aber nicht kann oder eben nicht darf...
Allgemein üblich aber umso verwerflicher, dass die Ursache dem Opfer die Wirkung vorwirft, dass das Symptom angeprangert wird aber nicht die üble Wurzel.
Selbe Fiesheit: dem Opfer wird jedwede Reaktion vorgeworfen, völlig diametral zum verständnisvollen Umgang mit dem Täter. Opfer sollen sich im Griff haben, Täter müssen das nicht; wer ist denn "in diesem Spiel" wirklich voll freier Entscheidungsmöglichkeit? Derart Pervertierung ist ungerecht und das Gegenteil von Toleranz sondern eher Schwarmdummheit.
Zur Perfektion gehört auch, rechtzeitig aufzuhören.


Konstruktivismen:
· Ideen, die den Alltag ein wenig leichter machen, sind nicht verrückt.
· eM eleMath/eleAstro/eleGeo ist, die Arbeitswelt ein wenig leichter zu machen.
· Ausprägung/Art der Emotionalität kategoriesiert Einsatz um und für "die Sache".
· "Gesunder" Menschenverstand ist mitunter nicht der schlechteste Berater.
· Respekt vor Fehlerpotential ist o.k., FehlerPHOBIE hingegen existenzgefährdend.
· Symptome kann man behandeln, Ursachen nur rausschneiden.
· Ignoranz ist schlimmer als Ablehnung.
· Wer reinschallt muss auch den Raushall ertragen.
· Feigheit bringt keinen Lohn, Mut sehr wohl. ODER auch: Feigheit hat ihren Preis, Mut hingegen Belohnung.
· Integrität ist schützenswertes Gut; überlegen Sie doch mal das Gegenteil, das Opfern oder Korrumpieren des Integren ...
· Die -Wahl der- Mittel enttarnen den Zweck. [zum 100. -2013- e.h.à Albert Camus]
· An den [misbrauchten] Mitteln [und Rechtfertigungen] erkennt Ihr die WAHREN Ziele. Uneigennutz ist da garantiert ein Fremdwort ...
· Zumeist werden Dinge nur genial, nur exzellent, wenn's nicht das Geld ist, was sie antreibt.
· Weiterentwicklung/Fortschritt, Evolution ist mit »Analogien« arbeiten, nicht mit »Identitäten«.
· Nur die Lüge braucht Ordnung, i.e. Hierarchie ... Wahrheit nicht.
· Geschichte "im Kleinen" ist auch Geschichte!
· ad Gemeinleben: auch das "Große Ganze" wird vom "vermeintlich Kleinen" mitgeprägt.
· Erzählen, Unterrichten, Lehren, Überzeugen, eigene Erfahrungen machen lassen, Einbinden, Mitgestalten lassen, Holzwege erkunden lassen, Selbstwerden ermöglichen ... das isses.
· Wer keine Holzwege wagt, wird nie den wahren Weg finden, der sich als perma und genial erweist.
· Holzwege, ich liebe Holzwege! => Lebensart: jedweden Weg zum Ziel zu machen.
· Demagogie ist zur Lüge vereinfachen, rhetorisches Genie ist "bisher noch Komplexes" ohne Lüge trotzdem vereinfachend auf den Punkt zu bringen und durch "einfache", universelle Strukturen dahinter, verständlich zu machen.
· Man muss immer öfter dem öffentlichen Interesse berechtigtes privates Desinteresse entgegnen.
· Rückerinnernd nach vorne blickend ist in der aktuellen Gegenwart eine positive Collage. Aus dieser Collage gilt es, ein strukturiertes Vorgehen zu gestalten.
· Kunst und Schönheit: meist unbedeutend gegenüber naturgeschöpfter Schönheit, die hat mehr Perma, deutlich weniger Dekadenz und keinerlei selbstverliebten, narzistischen Größenwahn als Machobegleiter.
topoid | h.c. Kappa · »hic et nunc Topoid«: man darf beim Gestalten der Zukunft nicht die Gegenwart vernachlässigen und schon gar nicht die Vergangenheit schuldhaft verdrängen bzw. komplett ignorieren.
· »Visionsgrundsatz«: nicht jede Zukunftsoption rechtfertigt faule Gegenwartskompromisse oder gar selbstbelügende Vergangenheitsleugnung.
· Überwinden nein aber Überbrücken ja; doch dazu gehören halt auch eben Pfeiler ... und Pfeiler brauchen stabile Fundamente.
· amore und amaro sind leider nicht nur vom Wortlaut her sehr nahe beieinander ...
· verrückt ist nicht entrückt!
· Recht auf Glück als Grundautomatismus gibt es nicht, man kann es auch nicht erzwingen; für Glück muss man analog zu Permakultur stets und ständig kämpfen und sich bemühen, sich einsetzen, wie für ein Ehrenamt ... also quasi immerfort sich selbst einbringen. Glück ist keine Dienstleistung, kein Service, es hat mehr "Gemeinwohlcharakter".
· Jede Zelle hat den Bauplan in sich, kann ihn bei Bedarf also rausholen ...
· Wenn man gibt, rundet man auf, wenn man nimmt, ab.
· PermaLOGOS und PermaWAHRHEIT als PERMA-Erkenntnis ist nahezu raumzeitlos ...
· Es wird auch bei mir ein bewusstes hin zum universell einfachen Ursprung und definitiv keine Flucht von der Urbanität.
· perma: nicht Zeitvertreib sondern Zeitverbleib!

*) Mi ringrazio tantissimo agli studentesi e studenti Aquilani per aver inizializato questa documentazione degli aphorismi miei i piu profondissime ...
e / und, schon in der 1980ern behaupteten die Studenten über mich: »spätestens wenn er emotional wird und wenn er positiv schöpferisch ['creativo - quasi militante creativo'] ausrastet ['si salta così'] merkt jeder, dass es ihm um die Sache ['cosa naturale'] geht. Nur universelle Wahrhafitgkeit ['veridicità universale'] interssiert ihn so tief ['interessava profondamente e durevolmente'].«

si
Info to group eM: Institute for elegant Mathematics
http://www.eminstitut.algrotopoi.de/
group eM is a world-wide active net of engineers, mathematicians, and other researchers. We are open to anybody to help solving problems and/or to find potential experts.
keywords and phrases:
eM Institut, gruppe eM, cat top, topologie, topology, category theory, Kategorien Theorie, topos, Galois Connections, topology editor, topology navigator, topological visualisation, euch3, algrotopoi, algrotopoide, topoide, eM, group eM, Leibniz, Leibnizianer, A.G., Alexander Grothendieck, Horst Herrlich, NWDKS, NDKS, NWEKS, NWECS, topologists, structure theorists, category theorists, measure theorists, Topologen, Strukturtheoretiker, Kategorientheoretiker, Maßtheoretiker.

nix© eM
nix
nix
euch³   |   RSV Volley   |   eM Institut   |   TopoNavi   |   Impressum   |   Suche
nix