zur Startseite ...

Institut für elegante Mathematik ... gruppe eM




zum DVGW ...

DVGW-Forum:
Dispatching unter neuen rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen
19. April 2005, Leipzig | 28. April 2005, Hannover



zum pdf-Vortrag

»Neue Technologien / Gas Management Systeme«
Umsetzung in der Praxis
Rolf D. Brandt
BEB, Hannover
rolf.brandt@beb.de



abstract:


Liberalisierung bedeutet u.a., Netz- und Speicherzugangs- sowie Dienstleistungsmodelle so zu gestalten, daß für jeden Kunden die Nutzung einfach und diskriminierungsfrei möglich ist. Unbundling bedeutet neben der Entflechtung u.a. auch eine andere Art des Vertragsdispatchings: shipper, die nominieren und ihr Geschäft weitestgehend selber auf stundenbasis „sauber“ halten, erfordern andere Lösungen und Abläufe als jene shipper, die das nicht wollen oder können.

In diesem Vortrag wird der aktuelle Stand der Entwicklungen im Dispositions- und Dispatchingumfeld dargelegt. Anhand der Ablaufkette wird auf folgende Anforderungen bzw. deren technologische Lösungen eingegangen:

Anbahnung / Akquise, Kapazitätsplanung & -prüfung, Kommunikation, Disposition, Dispatching, Allokation, Gaskonten, Speicherbücher, Technische Mengenermittlung und Abrechnung; Angebots-/Anfragedaten, Vertrags(stamm-)daten, Kunden(stamm-)daten, E/E-Kapazitäten, web-Portale, Online Buchungen, Sekundärhandel, Portfolios, Netz-(fix-)daten, Nominierungen, Requests, Renominierungen, EDIG@S, TASE.2, ebXML, (Mess-)Daten- und Nachrichtendrehscheiben (-broker), matching tools, Dispatchingfahrpläne, Netzsteuerung (SCADA) und Integration von Vertragsdispatching (ConCADA), Prozessdaten, Abrechnungsdaten, Ersatzwerte, Archive, Preise, Pönaleregelungen, Bilanzen und vieles mehr.

Die Umsetzung von Entry-Exit, Bildung von Portfolios, Online-Absteuerung (OFC: Online Flow Control) und die dafür notwendige Online Messdatenübertragung werden erläutert.

Von besonderer Bedeutung wird die Datenlogistik oder auch EDM, das Energiedatenmanagement. Referentielle Integrität ist kaum zu bewerkstelligen, Modelle und Unterstützung zwecks Navigation in den Informations- und Daten-Topologien sind notwendig (sogenannte topologische Kategorien und topologische Universen), EAI (Enterprise Application Integration) gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Wünsche und Bedarf bestehen weiter an Systemunterstützung für die Konfigurationsarbeiten: Verträge und Allokationsvorschriften sollten in Zukunft lediglich wie eine Art Datenbankeinträge eingerichtet und „scharfgeschaltet“ werden können und nicht, wie derzeit notwendig, in akribische Zeitreihen- und Verknüpfungspflege incl. Bildanbindungen münden.

agenda:

  • Dispatching mitten im Ablauf ...
  • Verträge / Vorbereitung von Prozessleitsystemen auf die Liberalisierung bzw. „unbundling“
  • Galaxie / Gas Management
  • Welt / Wichtiges
    • Integration des Leitstellensystems in die DV des Unternehmens
    • Topologien, Konfiguration, Optimierung
    • EDIFACT / TASE.2, ebXML, Kommunikation, Standards
    • Betrieb, Automatisierung, Sicherheitsaspekte
    • Dienstleistungsmodelle und technische Lösungen

ppt-Vortrag, Agenda und abstract: »Neue Technologien / Gas Management Systeme«: Umsetzung in der Praxis
DVGW-flyer


zurück φφ
eM